Seite wählen

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu juveniler idiopathischer Arthritis (JIA, Gelenkrheuma im Kindes- und Jugendalter).

Wann liegt eine JIA vor?

Wie häufig tritt die JIA auf?

Wie ist die Prognose der JIA?

Was wird durch die medikamentöse Therapie erreicht?

Welchen Nutzen hat die physikalische Therapie bzw. Ergotherapie?

Welche Art von Beratung und Unterstützung ist zusätzlich möglich?

Kann die Erkrankung rheumakranker Kinder durch Ernährung positiv beeinflusst werden?

Kann auch die "alternative Medizin" helfen?

Eine eindeutige, wissenschaftlich gesicherte Wirksamkeit der verschiedensten „alternativen“ Therapiemöglichkeiten liegt im Augenblick nicht vor. Falls allerdings keine Nebenwirkungen bzw. Unverträglichkeiten mit den rheumatologisch wirksamen Medikamenten zu erwarten sind, spricht nichts gegen ein Therapieverfahren (z.B. Akupunktur bei Schmerzsymptomatik). Der behandelnde Arzt sollte über den Einsatz und die Art der verwendeten zusätzlichen Methoden informiert werden.

Sollte ein rheumakrankes Kind geimpft werden?

Können rheumakranke Kinder später gesunde Kinder bekommen?

Worauf ist bei rheumakranken Kindern in der Schule zu achten?